AL / MV

^nach Oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

... die nächsten Termine

Fr. 15. Nov. 2019, um 16:00 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Bambinis/Minis
Mo. 18. Nov. 2019, um 20:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen
Mi. 20. Nov. 2019, um 16:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der mänl. D-Jugend

Spielbericht der Herren 1, vom 15.03.2014, gegen Post SV Nürnberg 2, 21. Saisonspiel

Schwander Handballer steigern sich erneut – Erster Heimsieg endlich perfekt!

Letzte Woche hatte man bereits eine gute Leistung abrufen können, doch wegen der hohen Anzahl an Fehlern musste man wieder eine Niederlage hinnehmen. Eine Woche später jedoch konnte man eine weitere Leistungssteigerung erspielen und den ersten, lang ersehnten Heimsieg feiern. Gegen den Post SV Nürnberg 2, siegte der FC Schwand mit 34:30 (16:15).

Zu Beginn des Spiels war man hauptsächlich damit beschäftigt, das Zusammenspiel der Rückraumachse von Post mit dem agilen und neunmalklugen Kreisläufer zu unterbinden, was erst nach einer gewissen Anlaufzeit gelang, da man sich oftmals zu weit rauslocken ließ und somit die Räume eben am Kreis oder auf der linken Abwehrseite öffnete. Im Lauf der Zeit gelang es immer besser dies zu unterbinden und man wusste auch vorne die recht offen stehende Abwehr immer wieder auszuspielen und eine der zahlreichen Lücken zu nutzen. Da man die Ruhe bewahrte und keine Experimente startete, wurden die Schwander Handballer immer besser und setzten sich auf vier Tore ab. Auch das so oft angesprochene Zurücklaufen vom Angriff zurück in die Abwehr klappte recht gut, so dass keine einfachen Tore für die Gäste ermöglicht wurden. Erst als die Kräfte etwas nachließen und die Wurfquote auf Schwander Seite wieder schlechter wurde, kamen die Gäste heran und hielten den Spielverlauf beim 16:15 offen.

Nach der Halbzeitpause kamen die Gastgeber hellwach wieder aufs Spielfeld. Trotz anfänglicher Unterzahl konnte man sich über ein 22:17, sogar ein 8-Tore-Vorsprung heraus spielen (26:18). In dieser Phase gaben die Schwander Vollgas, ein auf der Bank sitzender Spieler bezeichnete es etwas anders: „ Die haben schon Ihre neuen Sommerreifen aufgezogen“. Meist gelang es in direkten Gegenangriffen zu punkten, aber auch im Positionsangriff lief es einfach. Man richtete sich den Gegner langsam und geduldig zu recht um mit einer geplanten Aktion den Stich zu setzen. Besonders gut lief es diesmal ab der Mittelposition in Richtung rechter Angriffsseite, denn hier konnten insgesamt 28 der 34 Tore erzielt werden. Müller, Jansen und Francz konnten an diesem Tag die Akzente setzen und waren gut in Form. Der Vorsprung war so hoch, dass einige etwas Angst hatten, dass der große Einbruch kommen könnte und dieser eventuell noch hergegeben wird. Der Einbruch kam in den letzten Minuten tatsächlich und der Vorsprung schmolz dahin, doch diesmal zeigte man sich cool genug um in wichtigen Phasen eins drauf zu legen und den Vorsprung nach Hause zu fahren. Nach einer ansehnlichen Schlussaktion war ein Endstand von 34:30 auf der Anzeigentafel.

Nach dem bisherigen Saisonverlauf, wo es nichts mehr zu retten gibt, wünscht man sich von der Schwander Herrenmannschaft noch einige, solch erfrischende, Spiele um sich Selbstvertrauen für die kommende Spielzeit zu holen.

Es spielten:
Markus Kelber, Jonas Walwei, Steffen Francz (14/3), Hans Müller (6), Tobias Jansen (6), Christopher Thies (3/1), Christian Schön (3), Johannes Doberer (1), Christian Kalisch (1), Lars Lunau, Manuel Maier.

Strafwürfe:
Schwand 6/4 
Post 3/3

Zeitstrafen:
Schwand 3
Post 4

Facebook-Activity-Stream

Unsere Sponsoren

Curtis Systems GmbH

(c) 2018 Schwander Handballer                                                                                                                                   SitemapImpressum | Datenschutz | Kontakt zum Webmaster