AL / MV

^nach Oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

... die nächsten Termine

Mo. 25. Nov. 2019, um 20:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen
Mi. 27. Nov. 2019, um 16:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der mänl. D-Jugend
Mi. 27. Nov. 2019, um 19:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen

Schwander Handballdamen kommen gut in die Rückrunde

Deutlicher Sieg gegen Stein II 

 Nachdem die Schwander Damen zum Hinrunden-Ende zwei deutliche und verdiente Niederlagen gegen Zirndorf und die Roßtalerrinnen hatten einstecken müssen, war es besonders wichtig, gut in die Rückrunde zu starten.

Der Mitaufsteiger aus Stein konnte bisher nur drei Siege einfahren und so wollte man die Punkte natürlich unbedingt in Schwand behalten. 
Gerade in den letzten beiden Spielen war den Mädels aus Schwand Ihre ursprüngliche Stärke in der Abwehr leider abhandengekommen. Darum wurde in der Pause gerade daran gearbeitet. Den Ausfall der Abwehrchefin Anke Hasenfratz wollten wir durch das Comeback von Franziska Steiger ausgleichen.

Anfangs war die Verunsicherung aus den letzten Pleiten deutlich zu spüren. Leider konnten wir die gewünschte Stärke in der Abwehr nicht finden. Das schieben und zählen stimmte oft nicht und so brach Stein immer wieder durch die Lücken in der Abwehr. Bis zum 6:5 Zwischenstand war das Spiel ausgewogen, wobei man den Gegner jedes Mal unnötig wieder aufbaute. Durch viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten im Abschluss, ließ man Stein bis zu diesem Zeitpunkt immer mitspielen. Mitte der ersten Halbzeit konnten wir die Fehler reduzieren und auch die Abwehr stand etwas sicherer. So konnten selbst die BOL-Aushilfen aus der ersten Steiner Mannschaft, die alleine 8 von 12 Toren in der ersten Halbzeit erzielten nicht verhindern, dass wir über ein 12:9 auf 16:12 zur Halbzeitpause davonzogen. Leider verletzte sich die beste Steiner Spielerin am Ende der ersten Halbzeit bei einem normalen Zweikampf.
Wir wünschen gute Besserung. 

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Nach einer ruhigen und sehr kurzen Halbzeitansprache schickte der Trainer die Mannschaft mit der Maßgabe aufs Feld, endlich in der Abwehr zu sprechen und körperlich dagegenzuhalten.
Anfangs konnte Stein noch das Ergebnis im Rahmen halten (19:14 bzw. 22:17). Bis zur 41 Minute dauerte es, bis der Schwander Zement fest wurde, aber dann. Abgesichert durch eine gut aufgelegte Nadine Liebermann im Tor schaffte es die Schwander Abwehrreihe kein Gegentor mehr zuzulassen. Reihenweise wurden die Bälle geblockt und was doch noch auf´s Tor kam, war sichere Beute der Torfrau. Selbst frei vor dem Tor und bei Strafwürfen vereitelte Nadine beste Torchancen. 
So konnten wir den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und am Ende mit 30:17 einen deutlichen und auch in dieser Höhe verdienten Sieg einfahren.

Wir haben mit diesem Sieg einen deutlichen Abstand zum Tabellenkeller geschaffen und können uns auf die Rückrunde freuen. Mit unserer Rückkehrerin Franzi stehen dem Trainer und der Mannschaft nochmal andere taktische Mittel zur Verfügung, um die Abwehrreihen der Liga zu ärgern. Man darf also auf die Rückrunde gespannt sein.

Und wie immer gehören die letzten Zeilen den Schwander Fans! Vielen, vielen Dank für eure Unterstützung! Es ist schön, vor so einer gut besetzten Halle spielen zu dürfen, und das wir sogar das Kampfgericht doppelt besetzen können! Ihr seid die BESTEN!!!

Facebook-Activity-Stream

Unsere Sponsoren

Strike Bowling

(c) 2018 Schwander Handballer                                                                                                                                   SitemapImpressum | Datenschutz | Kontakt zum Webmaster