AL / MV

^nach Oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

... die nächsten Termine

Mo. 25. Nov. 2019, um 20:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen
Mi. 27. Nov. 2019, um 16:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der mänl. D-Jugend
Mi. 27. Nov. 2019, um 19:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen

Spielbericht der Herren 1, vom 12.01.2014, gegen Tuspo Nürnberg. 14. Saisonspiel

Neues Jahr, gleiches Spiel – Schwander Handballer verlieren zu Hause

Im ersten Spiel der Rückrunde und gleichzeitig im Jahr 2014, musste der FC Schwand wiederholt eine Heimniederlage hinnehmen. Gegen den Aufstiegsfavoriten Tuspo Nürnberg verlor man mit 27:37 (13:15).
Langsam wird es eng im Rückraum. Ohne Berthold, Schön und Jansen traten die Schwander Handballer quasi ohne ihre erste Rückraumreihe an und versuchten Ihr Glück mit der Achse Walz/Meier/Müller, was dazu führte dass diese Akteure etwas mehr Druck auf das gegnerische Tor ausüben mussten als gewohnt, leider mit wenig Wurfglück. Anfangs jedoch schaffte man es zumindest spielerisch mit den favorisierten Gästen mitzuhalten und der an diesem Tage gut aufgelegte Kalisch konnte immer wieder vom Kreis einnetzen. Die Führung war bis Mitte der ersten Halbzeit stets auf Seite der Schwander, bevor die Nürnberger ausglichen und ihrerseits die Führung übernahmen. Der Grund hierfür ist ganz einfach, denn den Schwandern begann die Luft auszugehen während die Nürnberger ständig frische Kräfte bringen konnten und 1-2 Schritte schneller waren. Halbzeitstand 13:15.

Die Niederlage besiegelten die Spieler aus Nürnberg ziemlich früh nach Wiederbeginn des Spiels. Die Gäste waren in Sachen Schnelligkeit hoch überlegen und mussten sich spielerisch gar nicht richtig in die Waagschale werfen um den Vorsprung anwachsen zu lassen. Wenn es den Schwandern gelungen war den Gast in den Positionsangriff zu zwingen, war es ein Spiel auf Augenhöhe, denn man schaffte es sich sichtbar in Sachen Abwehrarbeit zu verbessern, doch wenn die Nürnberger das Tempo richtig hoch hielten, war es den Jungs aus dem Rother Landkreis nicht möglich Paroli zu bieten. Endstand 27:37.

Wieder einmal positiv ist es, dass jeder Feldspieler einen Torerfolg feiern konnte, doch mangels Wechselmöglichkeiten ging ihnen leider zu oft die Puste aus.

Es spielten:
Markus Kelber, Jonas Walwei, Christopher Thies (8), Steffen Francz (6/1), Christian Kalisch (5), Hans Müller (3), Johannes Doberer (2), Manuel Meier (1), Patrick Walz (1), Markus Meyer (1).

Strafwürfe:
Schwand 2/1
Tuspo 4/4

Zeitstrafen:
Schwand 6
Tuspo 2

Facebook-Activity-Stream

Unsere Sponsoren

Audi Zentrum Nürnberg - Marienberg GmbH

(c) 2018 Schwander Handballer                                                                                                                                   SitemapImpressum | Datenschutz | Kontakt zum Webmaster