AL / MV

^nach Oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

... die nächsten Termine

Fr. 15. Nov. 2019, um 16:00 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Bambinis/Minis
Mo. 18. Nov. 2019, um 20:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen
Mi. 20. Nov. 2019, um 16:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der mänl. D-Jugend

Angstgegner hat seinen Schrecken verloren Schwander Handballdamen besiegen den Mitaufsteiger MTV Stadeln

Zum zweiten Heimspiel in der Schwander Gemeindehalle durften wir die Mitaufsteigerinnen vom MTV Stadeln begrüßen.

Die Damen aus Fürth, die nach ihrem Abstieg aus der Bezirksliga in der Saison 11/12 in der darauffolgenden Saison direkt wieder aufgestiegen sind, waren ebenfalls beachtlich gestartet und hatten sich nach der Pleite im letzten Punktspiel scheinbar einiges gegen Schwand ausgerechnet.In den vergangenen Jahren konnte man sich mit der zweiten Mannschaft des MTV Stadeln einige Male messen und stets unterlag man der damals sehr erfahrenen Truppe aus Fürth. Dies sollte sich an diesem Tage endlich ändern. 


Mit dem Start waren die Damen aus Schwand hellwach und zogen schnell auf 4:1 davon. Die recht offene Deckung der Stadelner Abwehr kam den spielfreudigen Schwander Mädels dabei sehr entgegen. Wie in den letzten Spielen bauten wir unseren Gegner durch technische Fehler und nicht konsequent zu Ende gespielte Angriffe selbst wieder auf. Die Stadelner Damen, die eine sehr gute zweite Welle spielen, konnten unsere 12 technischen Fehler immer wieder nutzen um an uns dran zu bleiben, wobei Sie es nie schafften in Führung zu gehen. Auch war unsere Chancenverwertung nicht so gut wie gewohnt, gerade von den Außenpositionen ließen wir einfach zu viel liegen und bauten den Gegner immer wieder auf. Mit einer knappen 11:10 Führung gingen wir in die Pause. Dort gab es dann keinen gemütlichen Pausentee sondern ein paar klare Worte vom Trainer. Nochmals wurde die Marschrute besprochen und es sollte helfen. 


Durch eine deutlich engagiertere Abwehrleistung, gerade auch im Rückzugsverhalten, etwas mehr Geduld im Angriff (wir schafften erstmals ein Zeitspiel) und eine bessere Chancenverwertung im zweiten Durchgang zogen wir bis zur 56 Minute auf 22:15 davon und es war klar, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Leider mussten wir lernen, dass ein Handballspiel in der Bezirksliga eben 60 Minuten dauert. In den letzten zweieinhalb Minuten schafften wir es ebenso viele Gegentreffer zu kassieren wie in den vergangen 27,5 Minuten. Durch 5 Fehlpässe in die Hände der Abwehr konnte Stadeln noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. 
Letztendlich ein verdienter Sieg, da Stadeln zu keiner Zeit in Führung gehen konnte, jedoch könnten uns solche unkonzentrierten Minuten wie die letzten drei auch mal ein Spiel kosten, dies gilt es gegen die vergleichbar spielenden Wendelsteiner Damen abzustellen! Ein Dankeschön auch an Lisa Hasenfratz, die uns aufgrund der vielen Ausfälle aus der zweiten Mannschaft verstärkte. Es zeigt wieder, wir haben zwei Mannschaften, sind aber ein TEAM!!! 
Ein besonderer Dank gilt den Fans in der Schwander Gemeindehalle. Ihr habt uns in den engen Momenten des Spiels immer toll unterstützt und uns zum Sieg gebrüllt. Jede Mannschaft würde sich über eine so zahlreiche und lautstarke Fangemeinde freuen!!! 


An dieser Stelle möchten wir unseren verletzten Spielern Sandra Haas, Madeleine Siga; Franziska Steiger und Annina Liessmann alles Gute und schnelle Genesung wünschen. Mädels werdet schnell wieder fit, wir brauchen euch!!! 

Es spielten: Liebermann Nadine; Hasenfratz Nina; Müller Martina; Lunau Mareike, Schuster Jasmin; Hasenfratz Anke; Berthold Claudia; Erhard Michaela; Puschner Viktoria; Fleckenstein Julia; Zant Petra; Hasenfratz Lisa

Facebook-Activity-Stream

Unsere Sponsoren

FUCHS Röttenbach GmbH

(c) 2018 Schwander Handballer                                                                                                                                   SitemapImpressum | Datenschutz | Kontakt zum Webmaster