AL / MV

^nach Oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

... die nächsten Termine

Mo. 25. Nov. 2019, um 20:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen
Mi. 27. Nov. 2019, um 16:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der mänl. D-Jugend
Mi. 27. Nov. 2019, um 19:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen

Spielbericht der Herren, vom 21.09.2013, gegen TSV 1846 Nürnberg. 2. Saisonspiel (HM)

Schwander Handballer verlieren auch 2. Saisonspiel – Von Anfang an Abstiegsgefährdet

Am Samstag verlor der Bezirksliga-Aufsteiger FC Schwand auch sein zweites Saisonspiel und muss schon zu einem frühen Saisonzeitpunkt versuchen das Feld von hinten aufzurollen. Beim TSV 1846 Nürnberg setzte es eine 27:23 (15:11) Niederlage.

Wieder einmal ersatzgeschwächt (ohne Kalisch, Doberer verletzt, Schön erst zur zweiten Hälfte anwesend) agierte die Schwander Abwehr konzentrierter und aggressiver als zum Saisonstart. Das Schiedsrichtergespann machte schnell klar, dass es bereit ist eine gewisse Härte im Spiel zuzulassen und die Abwehrreihen deswegen die Anfangsphase dominierten, so dass nur wenige Tore zu bestaunen waren. Die Gastgeber konnten diese Situation besser nutzen und führten die Partie stets an, da der Aufsteiger im Angriff zu harmlos war. Entweder war hierfür ein technischer Fehler verantwortlich, oder die herausgespielte Chance konnte nicht verwertet werden. Als der Gast besser ins Spiel kam und vorne endlich ein Mittel gefunden wurde um Tore zu erzielen, fing leider an die Abwehr nachzulassen und man fing sich leichte, ärgerliche Gegentore ein was zum Pausenstand von 15:11 führte.

In der zweiten Halbzeit hatte man mit Christian Schön einen zusätzlichen, torgefährlichen Spieler hinzubekommen und konnte hierdurch variabler agieren. Die Mannschaft begriff dies und nahm nun auch den Kampf an um am Ende zählbares mit nach Schwand nehmen zu können. In den folgenden Minuten hatte man die Nürnberger im Griff und war die bessere Mannschaft. Es wurde überlegt gespielt und man hatte die Geduld auf die Torchance zu warten, welche erfolgsversprechend war. Die Nürnberger brauchten in dieser Phase ihren Vorsprung auf und beim 20:18, 22:20 und 23:21 war man in Schlagdistanz, wobei noch 10 Minuten Spielzeit auf der Hallenuhr standen. Ungeduldig, Unvorbereitet, Unüberlegt. So kann man das Spiel der Schwander ab diesem Zeitpunkt beschreiben, denn man wollte nun mit aller Gewalt den Ausgleich erzwingen, jedoch mit dem Ergebnis, dass der TSV sich artig bedankte und den Vorsprung bis zum Schlusspfiff auf 27:23 hochschraubte.

Schade, dass dem FC Schwand noch die nötige Erfahrung fehlt um solche Spiele auf seine Seite zu lenken. Spielerisch hat man dies sicherlich drauf, aber man verhielt sich zu ungeschickt und die erfahreneren Nürnberger wussten dies zu nutzen. Mund abwischen und weiter geht’s! Am kommenden Samstag bestreitet man das erste Heimspiel und geht mit voller Motivation in Richtung 2 Punkte.

Es spielten:

Markus Kelber, Jonas Walwei, Steffen Francz (8/5), Manuel Meier (3), Tim Pritschet (3), Tobias Jansen (3), Christopher Thies (3/1), Christian Schön (2), Patrick Walz (1), Martin Berthold (1), Markus Meyer, Johannes Doberer, Hans Müller.

Strafwürfe:

TSV                    6/3

Schwand             6/6

Zeitstrafen:

TSV                    3

Schwand             6

Facebook-Activity-Stream

Unsere Sponsoren

Curtis Systems GmbH

(c) 2018 Schwander Handballer                                                                                                                                   SitemapImpressum | Datenschutz | Kontakt zum Webmaster