AL / MV

^nach Oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

... die nächsten Termine

Mo. 25. Nov. 2019, um 20:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen
Mi. 27. Nov. 2019, um 16:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der mänl. D-Jugend
Mi. 27. Nov. 2019, um 19:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen

Deutlich unter Wert verkauft! Schwander Damen erkämpfen sich zwei Punkte

Nach einem grandiosen Start in die Bezirksliga Saison musste die noch junge Mannschaft am letzten Spieltag gegen Wendelstein ihre erste Niederlage seit fast einem Jahr hinnehmen. Auch wenn es eine knappe Niederlage war und man in der zweiten Halbzeit bewiesen hatte, dass man auf Augenhöhe war, war die Stimmung gedrückt.Es galt das negative Erlebnis schnell zu verarbeiten und sich gegen Post SV wieder Selbstvertrauen zu holen und Schwächen auszugleichen. Fehlende Stammspieler erschwerten diese Aufgabe.

Die Partie begann zäh. Beide Mannschaften brauchten mehrere Versuche bis das erste Tor fiel, die Nervosität war deutlich zu spüren. In der 12. Spielminute gab es zwar schon mehrere Unterbrechungen wegen kleineren Verletzungen, aber auf der Anzeigentafel stand nur ein mageres 1:3. Danach nahm das Schwander Spiel ein bisschen Fahrt auf. Ein paar ergatterte Bälle in der Abwehr und daraus resultierende schnelle Angriffe führten zu einem Halbzeitstand von 4:11. Man ging zufrieden in die Halbzeitpause.Trainer Martin Berthold sprach einige Dinge an, die noch weiter verbessert werden konnten, sagte aber gleichzeitig, dass 4 Gegentore in einer Halbzeit eine beachtliche Leistung seien. Mit der Entschlossenheit an die erste Halbzeit anzuknüpfen, ging man in Hälfte zwei.

Doch was die Zuschauer zu sehen bekamen, war ernüchternd. Als hätte man eine komplette Mannschaft ausgewechselt, fanden die Schwander Mädels nicht mehr ins Spiel. Die Abwehr stand lückenhaft, im Angriff waren die Abschlüsse glücklos und ungenau. Man öffnete dem Gegner Tür und Tor, was dieser dankbar annahm. Bis zu einem Spielstand von 12:13 lief auf Schwander Seite überhaupt nichts zusammen. Und dann war da plötzlich wieder dieser Wille das Spiel nicht herschenken zu wollen. Ein paar gute Einzelleistungen in Angriff und Abwehr ermöglichten wieder einfache Tore und man konnte Post auf Abstand halten. Am Ende des Spiels stand ein 16:20 an der Tafel, was für die Schwander Mädels zwar einen Sieg bedeutete, sich jedoch nicht so anfühlte.

Alles in allem haben sich die Schwander Damen deutlich unter Wert verkauft. Klar ist auch, dass eine deutliche Leistungssteigerung notwendig ist, um in den zwei verbleibenden Spielen bei den direkten Tabellennachbarn Punkte mitnehmen zu können. Nichtsdestotrotz war man in dieser Saison bereits zum 5. Mal erfolgreich und ein Punktestand von 10:2 mit einem Platz 3 in der Tabelle ist durchaus zufriedenstellend.

Facebook-Activity-Stream

Unsere Sponsoren

Wilke - Kühlschmiertechnik GmbH

(c) 2018 Schwander Handballer                                                                                                                                   SitemapImpressum | Datenschutz | Kontakt zum Webmaster