AL / MV

^nach Oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

... die nächsten Termine

Mo. 30. Mär. 2020, um 20:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen
Mi. 01. Apr. 2020, um 16:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der mänl. D-Jugend
Mi. 01. Apr. 2020, um 19:30 Uhr im Gemeindehalle Schwanstetten
Training der Damen

Spielbericht der Herren 1, vom 05.10.2013, gegen ESV Flügelrad 2. 4. Saisonspiel

Große Steigerung bei Schwander Handballern – Für Punkte hat es leider nicht gereicht

Im 4. Saisonspiel der Bezirksliga-Handballer vom FC Schwand gab es nur kurze Enttäuschung aufgrund der 29:28 (13:13) Niederlage, denn es war 
eine deutliche Steigerung im Spiel zu sehen und es fehlte lediglich ein wenig Glück zum ersten Punktgewinn.

 Zu Beginn des Spiels erst mal das gewohnte Bild. Wie immer tun sich die Schwander sehr schwer um ins Spiel zu kommen, wahrscheinlich aufgrund 
der neuen Aufstellung, die Trainer Francz zaubern musste da noch mehr Spieler ausfielen als sonst. Manuel Maier übernahm die 
Spielmacherposition und Hans Müller rückte auf halb links, da weder Christian Schön (kam später hinzu), Patrick Walz oder Martin Berthold 
zur Verfügung standen. Schnell stand es 4:0 und 5:1 für das heimische Team bevor die Ordnung bei den Gästen griff und diese fruchten konnte. 
Man fing zwar spät an die Nürnberger Abwehr vor Herausforderungen zu stellen, aber dafür effektiv und mit Erfolg. Zur Belohnung kam man auf 
8:7 heran, bevor einige Auswechslungen für einen Bruch im Schwander Spiel sorgten und der ESV 13:9 davon ziehen konnte. Plötzlich 
funktionierte aber die Abwehrarbeit und meist durch Gegenstöße schaffte man den Pausenstand von 13:13 der die Gäste vorerst zufrieden stimmte.
 
Nach der Pause kamen die Männer aus dem Rother Landkreis hellwach aus der Kabine und konnten mit 14:15 in Führung gehen. Leider schaffte man 
es nicht auch in der Abwehr hellwach zu sein und kassierte zu schnell Gegentreffer, nachdem man sich zuvor eigene Torerfolge hart erarbeiten 
musste. In dieser Phase ging das Schwander Angriffsspiel auf, da man sich wenige Fehler leistete und die Sachen spielte, die man sich 
vorgenommen hatte. Wenig Fehler im Spielaufbau aber leider eine schwache Trefferquote, gepaart mit einer zu langsam agierenden Abwehr sorgten 
dafür, dass der Spielstand sehr knapp war, obwohl die Schwander leichte Oberhand hatten. Nachdem man aufgrund von Kräfteverschleiß die 
Aufstellung nochmals änderte, verloren die Spieler kurz den Faden und der Gastgeber zog plötzlich auf 28:24 davon, so dass es danach aussah 
als wäre das Spiel gelaufen. Anscheinend erinnerte man sich aber an den Mittwoch und begann zu kämpfen und nicht aufzugeben bevor der 
Schlusspfiff erklungen ist. Tatsächlich gelang prompt der Ausgleich zum 28:28 und es war alles offen. Ein weiteren Abwehrfehler, welcher zum 
Strafwurf für den ESV führte, sorgte letztendlich für die Entscheidung zum 29:28, da der letzte Angriff der Schwander nicht erfolgreich 
verwertet werden konnte.

Sehr schade, dass es mit dem ersten Punktgewinn nichts geworden ist, aber dennoch gab es überwiegend 
zufriedene Gesichter, da das gelernte endlich fruchtete. Mit ein wenig mehr Glück und vor allem mit einer besseren Abwehr , sind erfolgreiche 
Spielausgänge nur noch eine Frage der Zeit. Die Torverteilung zeigt, dass die Schwander diesmal als Team auftraten und das lässt auf jeden 
Fall hoffen! Wieder einmal vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer, die uns unterstützt haben.

Es spielten:
Markus Kelber, Jonas Walwei, Steffen Francz (9/5), Christopher Thies (6), Christian Schön 
(4), Hans Müller (2), Christian Kalisch (2), Tobias Jansen (3), Manuel Maier (2), Jan Dibbern, Tim Lendner.

Strafwürfe:
ESV 10/8
Schwand 5/5

Zeitstrafen:
ESV 2
Schwand 6

Facebook-Activity-Stream

Unsere Sponsoren

FUCHS Röttenbach GmbH

(c) 2018 Schwander Handballer                                                                                                                                   SitemapImpressum | Datenschutz | Kontakt zum Webmaster